Previous Next

Falkenhaube: Falkenhaube

zwischen 1494 und 1508, Owner: Kaiser Maximilian I. Sohn d. Friedrich III. von Habsburg

 

 

Falkenhaube

Die Falkenjagd stellte im Späten Mittelalter und in der Renaissance das wichtigste Element im Bereich des höfischen Sports und der Feste dar. Im zeremoniellen Bereich lebte die Falkenjagd durch das Amt des Erblandfalkenmeisters bis in das frühe 18. Jahrhundert weiter, wie dies glanzvoll in der doppelten Garnitur von Falkenhauben und Falkentaschen des oberösterreichischen Erbland-Falkenmeisters Christoph Wilhelm Graf Thürheim zum Ausdruck kommt.

Location: Neue Burg, Galerie A

Object data

Object Name

Falkenhaube

Culture

Oberitalienisch

Dated

zwischen 1494 und 1508

Material

Leder, geprägt, teils punziert, teils blattvergoldet, teils bemalt. Lederbänder. Helmbusch aus Seidenfäden fehlt.

Image rights

Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer

Inv. No.

Hofjagd- und Rüstkammer, D 48

Kunst & Patenschaft

This object is still without a Art Patron. Accept the patronage and make sure that this cultural treasure is preserved for future generations.
Your donation is a direct and sustainable contribution to the scientific documentation, research, restoration, and presentation of the artworks of the Kunsthistorisches Museum Wien.

Become an art patron