Previous Next

Hl. Sebastian

um 1457/59, Artist: Andrea Mantegna

 

 

Hl. Sebastian

Sebastian war der Anführer der Leibwache des römischen Kaisers Diocletian und wurde wegen seines christlichen Glaubens zum Tod verurteilt. Der Heilige erfuhr weiteste Verehrung und wurde besonders in Pestzeiten als Nothelfer (gegen "Pestpfeile") angerufen. Aus diesem Anlass - 1456/57 wütete die Pest in Padua - könnte die Tafel entstanden sein. Für Mantegna, den Gründer der Frührenaissancemalerei in Oberitalien, war die Antike das stets präsente Vorbild: Die einer Steinskulptur gleichende Aktfigur des Märtyrers ist vor einer antikisierenden Architekturkulisse platziert, die durch die griechisch geschriebene Signatur ("das Werk des Andrea") an der linken Pfeilerkante noch "authentischer" wirkt.

Location: Kunsthistorisches Museum Wien, Kabinett 4

Object data

Object Name

Gemälde

Culture

Italienisch

Dated

um 1457/59

Artist

Andrea Mantegna (1430/31 Isola di Carturo - 1506 Mantua) - GND

Dimensions

68 × 30 cm

81 × 44,5 × 7,5 cm

Signed

Bez. auf dem Pfeiler links, von oben nach unten: TO EPΓON TOY ANΔPEOY (TO ERGON TOU ANDREOU das Werk des Andrea)

Image rights

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. No.

Gemäldegalerie, 301

Provenance

Slg. Leopold Wilhelm

Kunst & Patenschaft

This object is still without a Art Patron. Accept the patronage and make sure that this cultural treasure is preserved for future generations.
Your donation is a direct and sustainable contribution to the scientific documentation, research, restoration, and presentation of the artworks of the Kunsthistorisches Museum Wien.

Become an art patron