Search for ...

Lampe: Pegasos

Kunstpatenschaft vergeben

Seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. waren in Matrizen (Formen) hergestellte Tonlampen bekannt. Man füllte sie mit Öl, das man in die (meist kleineren) Einfüll-Löcher goss, und zündete den in der Schnauze liegenden Docht an. Charakteristisch für die römische Zeit waren solche mit bildlichen Darstellungen auf dem Spiegel (Diskus). Diese zeigt das mythische Flügelpferd Pegasos.


Kunstpatenschaft vergeben!

Das Kunsthistorische Museum dankt herzlich für die Kunstpatenschaft.


Objektinformation

Römisch
Frühe Kaiserzeit,
2. Hälfte 1. Jh. n. Chr.
Ton
L 9,7 cm
Fundort: Ephesos

Kunsthistorisches Museum Wien
Antikensammlung
Ephesos Museum
Inv.-Nr. V 1755

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne!

Katrin Riedl

KHM Museumsverband
Burgring 5, 1010 Wien

+43-1-52524-4032
kunstpatenschaft@khm.at

to top