"Sine Cerere et Baccho friget Venus”

um 1590, Künstler/in: Bartholomäus Spranger

 

 

"Sine Cerere et Baccho friget Venus”

Die Komposition wird vom jugendlichen Bacchus dominiert, der mit Ceres vom Schauplatz davonschreitet. Zurück lassen sie Venus, die nur mit einem Schleier bekleidet sich zusammen mit dem Amorknaben an einem Feuer zu wärmen sucht. Dargestellt ist ein Zitat aus der Komödie Eunuchus von Terenz: Ohne Ceres und Bacchus friert Venus, ein Sinnbild dafür, dass ohne Essen und Wein keine Liebe existiert.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Niederländisch

Datierung

um 1590

Künstler/in

Bartholomäus Spranger (1546 Antwerpen - 1611 Prag) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

161,5 × 100 cm

Rahmenmaße: 174,8 × 110 × 6,5 cm

Signatur

Rechts unten spätere Bezeichnung: B.SPRANGER

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 2435

Provenienz

Aus der Kunstkammer Rudolfs II.;

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate