Zurück Weiter

Straußenei-Pokal

um 1570/1575, Künstler: Clement Kicklinger

 

 

Straußenei-Pokal

Das Schaustück zeigt über einem Sockel aus Korallen einen Vogel Strauß, der auf dem Rücken sein eigenes, riesiges Ei trägt. Der Afrikaner, der ihn an einer Kette führt, betont die exotische Herkunft der Naturalien, die als Heilmittel zwischen Medizin und Magie größte Wertschätzung genossen. Das Hufeisen im Schnabel des Vogels verweist auf die dem Strauß zugesprochene Fähigkeit, sogar Eisen zu verdauen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gefäß; Deckelpokal

Kultur

Augsburg

Datierung

um 1570/1575

Künstler

Clement Kicklinger (Meister 1561 - 1617 Augsburg)

Material/Technik

Straußenei, Koralle, Silber, vergoldet, teilweise bemalt

Maße

H. 56,8 cm

Stempel / Zeichen

Augsburger Pyr (SEL 12); R 3, Nr.355 (SEL 735a)
Seling 2007: MZ 735a, BZ 0070 (verwendet 1559-1586)

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 897

IGS - Straußeneipokal - Kicklinger

OESG - Straußeneipokal - Kicklinger

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate