Weiter

Sonnen-Quadrant aus dem Besitz Friedrichs III.

1438 datiert, Zugeschrieben an: Johann von Gmunden

 

 

Sonnen-Quadrant aus dem Besitz Friedrichs III.

Kaiser Friedrich III. und seine Devise
1437 bestimmte der spätere Kaiser Friedrich III. (1415–1493), dass die fünf Vokale „AEIOV“ als Bezeichnung für sein Eigentum verwendet werden sollen. Dies erlaubt es, einige wenige Objekte seinen einstmals reichen Schatzkammerbeständen zuzuordnen. Die Messinstrumente belegen zugleich das Interesse des Kaisers an der Astronomie und der damit für ihn verbundenen astrologischen Ausdeutung.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Wissenschaftliches Instrument; Uhr; Sonnenuhr

Kultur

Wien

Datierung

1438 datiert

Zugeschrieben an

Johann von Gmunden (1380/85 Gmunden - 1442 Wien) - GND

Material/Technik

Elfenbein

Maße

H. 9,1 cm, B. 8,7 cm

Beschriftung

"aeiov"

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 166

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate