Kreuzigungsaltar

um 1443/45, Künstler: Rogier van der Weyden

 

 

Kreuzigungsaltar

Die heute als Flügelaltar präsentierte Szene bestand ursprünglich wohl aus einer einzigen Tafel, auf die die Rahmung lediglich aufgemalt war. Zu einem frühen Zeitpunkt sägte man das Werk in drei Teile, so dass die Darstellungen der Heiligen Maria Magdalena und Veronica zu Seitenflügeln eines Triptychons wurden. Die große künstlerische Neuerung van der Weydens dürfte in der Urfassung also noch stärker ins Gewicht gefallen sein: erstmals vereint er alle Beteiligten - die Kreuzigungsgruppe, Heilige und die Stifter - vor einer einheitlichen Landschaft, in der die idealisierte Ansicht Jerusalems am Horizont erscheint.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 21

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Altniederländisch

Datierung

um 1443/45

Künstler

Rogier van der Weyden (1399 oder 1400 Tournai - 1464 Brüssel) - GND

Material/Technik

Eichenholz

Maße

Mittelbild: 96 x 69 cm

Flügel: 101 x 35 cm

Bildmaße: 96 x 27 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 901

Provenienz

Slg. Leopold Wilhelm

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate