Zurück Weiter

Merkur

um 1585, Künstler: Giovanni Bologna, gen. Giambologna

 

 

Merkur

„Allerley Bilder von Messing oder Metal“
In der großen Kunstkammer der Prager Burg standen zahlreiche Bildwerke aus Bronze auf Tischen, Kabinettschränken und den großen Kästen, wo sich auch die Hirschgeweihe befanden. Mehrere Statuetten wurden im Inventar von 1607–11 ausdrücklich als Werke des Giambologna bezeichnet, den Rudolf II. besonders schätzte. Sein Merkur balanciert nahezu schwerelos auf seinem linken Fuß und ist ebenso allansichtig angelegt wie die elegant gedrehten weiblichen Figuren.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXVII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Statuette; Bronzeplastik; Kleinbronze

Kultur

Florenz

Datierung

um 1585

Künstler

Giovanni Bologna, gen. Giambologna (1529 Douai - 1608 Florenz) - GND

Material/Technik

Bronze

Maße

73,5 cm × 21 cm × 26,5 cm

Signatur

.I. .B.

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 5898

IGS - Merkur - Giambologna

OESG - Merkur - Giambologna

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate