Mars, Venus und Amor

um 1580/90, Künstler: Hubert Gerhard

 

 

Mars, Venus und Amor

Hubert Gerhard (um 1545/50 – 1620)
Der flämische Bildhauer war einer der wichtigsten Vermittler italienischer Formensprache nördlich der Alpen. Seine Schulung an florentinischen Vorbildern zeigt sich in den starken Drehungen der eleganten Figuren. Er war für die Fugger in Augsburg, als Hofbildhauer in München sowie in Innsbruck tätig. Kaiser Rudolf II. bemühte sich vergeblich, den Schöpfer dieser Kleinbronzen, deren Komposition ganz dem Zeitgeschmack entsprach, an seinen Hof zu binden.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXVII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Statuette; Bronzeplastik; Kleinbronze

Kultur

München (?)

Datierung

um 1580/90

Künstler

Hubert Gerhard (um 1545/50 s'Hertogenbosch - 1620 München) - GND

Material/Technik

Bronze

Maße

41,4 cm × 30 cm × 26 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 5848

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate