Automat in Form einer Galeere

1626 datiert, Künstler/in: Georg Burrer , (Drechselarbeit)

 

 

Automat in Form einer Galeere

Im Bauch des Kriegsschiffes befindet sich das Triebwerk, das die Galeere über den Tisch rollen und die angeketteten Sträflinge rudern lässt. Das in allen kleinteiligen Details sorgfältig ausgearbeitete Schiff mit seiner Besatzung wurde von zwei Elfenbeindrechslern und einem Uhrmacher in Stuttgart gefertigt, deren Namen ein zeitgenössischer Pergamentzettel im Inneren der Galeere überliefert.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXIII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Automat; Elfenbeinschnitzerei; Drechselarbeit

Kultur

Stuttgart

Datierung

1626 datiert

Künstler/in

Georg Burrer , (Drechselarbeit) (tätig in Stuttgart 1598/99 - 1627)

Georg Ernst , (Drechselarbeit) (gest. nach 1634)

Christoph Schorkfel ,( Mechanik) (nachweisbar 1626)

Material/Technik

Elfenbein, Messing, Leinen, Seide; Werk: Eisen

Maße

51,5 cm × 84 cm × 33,5 cm

Signatur

laut Pergamentzettel

Beschriftung

"Georg Borrer von Stuggardt, Georg Ernst von Winsheim, Irer beidt Arweidt 1626" bzw. "Christ Schorkfel Urmacher Von Stuggart"

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 4913

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate