Tafelaufsatz

1639 datiert, Künstler: Markus Heiden

 

 

Tafelaufsatz

Den schriftlichen Erläuterungen des Künstlers zufolge stellt dieser gewagt konstruierte Doppelpokal einen Appell an die Standfestigkeit im Glauben dar. So wie der Elefant die von ihm Getragenen unterstützt, hilft das Schiff der Kirche den Gläubigen im Kampf gegen die Versuchungen der Welt, die der Drache in der Mitte versinnbildlicht. Der Herzog von Sachsen-Weimar machte das Schaustück Kaiser Ferdinand III. zum Geschenk.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Tafelaufsatz; Pokal

Kultur

Coburg, Eisenach und Weimar

Datierung

1639 datiert

Künstler

Markus Heiden (1618 - 1664 nachweisbar) - GND

Material/Technik

Elfenbein, Seide; Drechselarbeit

Maße

115,3 cm × 31 cm

Signatur

MARCUS HEYDEN

Beschriftung

"MARCUS HEYDEN COBURGENSIS INCEPIT ME IN PRINCIPALI AULA ISNACO, PERFECIT ET CONSUMMAVIT VINARIAE APUD DUCEM SAXONIAE WILHELMUM ANNO 1639"

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 4775

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate