Weiter

Martyrium des hl. Sebastian

1655 datiert, Künstler: Meister der Sebastiansmartyrien

 

 

Martyrium des hl. Sebastian

Der römische Offizier Sebastian erlitt für sein Bekenntnis zum Christentum das Martyrium, bei dem er zunächst mit Pfeilen beschossen, später erschlagen und in Roms Kanalsystem geworfen wurde. Das aus zehn Elfenbeinplatten zusammengesetzte Relief schildert diese Begebenheiten detailreich, voll Expressivität und drastischem Realismus mit zum Teil fast rundplastischen Figuren.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XX

Objektdaten

Objektbezeichnung

Relief; Elfenbeinschnitzerei

Kultur

Wien

Datierung

1655 datiert

Künstler

Meister der Sebastiansmartyrien (tätig in Wien um 1655)

Material/Technik

Elfenbein, Samt

Maße

H. 54,3 cm, B. 80,4 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 3654

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate