Zurück Weiter

Brettspiel für den "Langen Puff"

1537 datiert, Künstler: Hans Kels d. Ä. , Schnitzerei

 

 

Brettspiel für den "Langen Puff"

Das reiche Bildprogramm dieses Spielbrettes propagiert nachdrücklich die dynastischen und territorialen Ansprüche des Hauses Habsburg. Im Zentrum sind die berittenen Brüder Karl V. und Ferdinand I. zu sehen, umgeben von Bildnissen ihrer Ahnen und Verwandten, römischer Imperatoren und antiker Weltkönige sowie von Wappen ihrer Länder. Die Spielsteine tragen literarische Szenen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXXI

Objektdaten

Objektbezeichnung

Spiel; Spielbrett

Kultur

Kaufbeuren

Datierung

1537 datiert

Künstler

Hans Kels d. Ä. , Schnitzerei (um 1480 Kaufbeuren - 1559/60 Kaufbeuren) - GND

Werkstatt

Jörg Breu d. Ä. , Entwurf (um 1475 - 1537 Augsburg) - GND

Zugeschrieben an

Georg Hörmann , Konzept (1491 - 1552) - GND

Material/Technik

Holz: Eiche, Nuß, Palisander, Mahagoni, Rosenholz;
Bronzescharniere

Maße

H. 56 cm, B. 56 cm

Signatur

HANS KELS ZV KAVFBEIREN

Beschriftung

Inschriften um die Medaillons; AF

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 3419

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate