Zurück Weiter

Onyx-Kanne

1570, Künstler: Richard Toutain d. J.

 

 

Onyx-Kanne

Die französische Stadt Limoges bildete im 16. Jahrhundert ein europäisches Zentrum der Produktion von dekorativem Tafelgerät in der Technik des Maleremails. Die Teller und Schalen standen nicht in Gebrauch, sondern dienten der fürstlichen Repräsentation bei Festen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXIX

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gefäß; Kanne

Kultur

Paris

Datierung

1570

Künstler

Richard Toutain d. J. (Meister 1558 - 1579 Paris)

Material/Technik

Stein, Sardonyx, Achat; Fassung: Gold, Email, Diamanten, Rubine, Smaragde, Perle

Maße

H. 27,9 cm, B. 18,4 cm, D. 14,1 cm

Pokal: H. 13,4, Dm. 13,4 cm

Kanne: H. 15,9 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 1096

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate