Zurück Weiter

Madonna mit Kind in den Wolken

um 1590; um 1602 (Fassung), Künstler: Alessandro Masnago , (Schnitt)

 

 

Madonna mit Kind in den Wolken

Wie durch ein Wunder der Natur entbirgt sich die Madonna dem Gewölk des bunten Achats. Die himmlische Erscheinung vermittelt den Eindruck, einerseits schon immer im Stein dagewesen und andererseits eben im Prozeß des Sich-Erfüllens zu sein. Der Stoff der Natur erscheint als Subjekt des Sich-Gestaltens; die Hand des Künstlers befreite die Figur nur zur Anschauung. Der Gemmenschneider Masnago, der vorwiegend für Rudolf II. arbeitete und von dem sich zahlreiche Werke in der Wiener Sammlung erhalten haben, war berühmt für seine Einfühlung in die Maserung des Achats, aus der diese frappierende Identität von Natur und Gestaltung glückte. Die Kamee ist bereits in Morigias Nobilità di Milano von 1595 unter den Werken Masnagos erwähnt. Die kostbare Fassung schuf Jan Vermeyen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXVI

Objektdaten

Objektbezeichnung

Kameo

Kultur

Mailand; Prag (Fassung)

Datierung

um 1590; um 1602 (Fassung)

Künstler

Alessandro Masnago , (Schnitt) (tätig in Mailand 1560 - 1620) - GND

Jan Vermeyen , (Fassung) (vor 1559 Brüssel - 1608 Prag)

Material/Technik

Achat, bunt; Fassung: Gold, Email

Maße

5,5 cm × 5,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Antikensammlung, XII 815

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate