Hochzeitsschleppe der Kaiserin Elisabeth

1854 , Besitzer: Sisi

 

 

Hochzeitsschleppe der Kaiserin Elisabeth

Bei ihrer Hochzeit am 24. April 1854 trug Sisi ein weißes Seidenkleid mit reicher Stickerei in Gold und Silber sowie eine lange, goldbestickte „Courschleppe“, die als selbständiges Element über dem Kleid fixiert wurde. Diese Schleppe wurde als besonderes Erinnerungsstück von Sisis Lieblingstocher Erzherzogin Marie Valérie aufbewahrt. 1989 konnte sie aus dem Besitz der Nachfahren der Erzherzogin für das Monturdepot erworben werden. (MKR)

Derzeit ausgestellt: Kaiserliche Wagenburg Wien Schauhalle 1

Objektdaten

Objektbezeichnung

Kleidung Kaiserhaus

Datierung

1854

Besitzer

Sisi (1837 - 1898) - GND

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Monturdepot

Inv. Nr.

Monturdepot, N 207

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate