Hofdienstadjustierung eines Oberoffiziers der k. k. Ersten Arcièren-Leibgarde

um 1910

 

 

Hofdienstadjustierung eines Oberoffiziers der k. k. Ersten Arcièren-Leibgarde

Die Oberoffiziere der Ersten Arcièren Leibgarde trugen beim Hofdienst einen Waffenrock aus rotem Tuch, der an Vorderseite und unteren Ärmeln mit schweren, von Troddeln aus Goldbouillon flankierten Goldborten besetzt ist. Stehkragen und Manschetten sind aus schwarzem Samt gearbeitet und mit doppelt gelegten Goldborten verziert. Dazu gehören Epauletten aus Goldposamentrie, ein silberner Helm mit weißem Büffelhaarbuschen, eine silberne Patronentasche samt Kartuschriemen, ein Säbel mit Tragriemen, eine Feldbinde mit Goldquasten und kniehohe Stulpenstiefel aus schwarzem Lack. (MKR)

Derzeit ausgestellt: Kaiserliche Wagenburg Wien Schauhalle 1

Objektdaten

Objektbezeichnung

Hofdienstadjustierung

Datierung

um 1910

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Monturdepot

Inv. Nr.

Monturdepot, U 990

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate