Helm: Sturmhaube aus einem All'antica-Ensemble mit Rundschild (A 936b)

um 1560, Besitzer: Erzherzog Karl II. Sohn des Ferdinand I. von Habsburg Österreich

 

 

Sturmhaube aus einem All'antica-Ensemble mit Rundschild (A 936b)

Die Sturmhaube und der dazugehörige Schild (A_936b) wurden für Erzherzog Karl II. von Innerösterreich angefertigt. Als prunkvolles Waffenpaar entspricht es in seinem Stil den Werken des Mailänder Meisters Giovanni Battista Serabaglio oder eines seiner Schüler. Reichtum und Charakter des Reliefs und die volle Ausnutzung der Fläche sind dieselben. Der Charakter der Sturmhaube ist durch eine große Anzahl von Waffentrophäen, Fabelwesen, römische Imperatoren und römische Helden bestimmt. Besonders auffällig sind die Darstellung der beiden Helden der römischen Frühzeit Marcus Curtius und Horatius Cocles.

Derzeit ausgestellt: Neue Burg, Hofjagd- und Rüstkammer Saal IV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Helm

Kultur

Mailand

Datierung

um 1560

Material/Technik

Blankes, getriebenes Eisen mit punziertem und vergoldetem Grund, Goldtauschierung, brauner Samt

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer

Inv. Nr.

Hofjagd- und Rüstkammer, A 936

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate