Winterlandschaft mit Vogelfalle

1601 datiert, Umkreis: Pieter Bruegel d. Ä.

 

 

Winterlandschaft mit Vogelfalle

Around 100 copies prove the extraordinary popularity of this composition after Pieter Bruegel the Elder. It was presumed that the austere winter of 1564–65 could have been the catalyst for Bruegel’s two pictures dealing with the subject of a winter landscape. The bird-trap (to the right) and the skaters were both given a deeper proverbial or moralising meaning (a warning to be vigilant, the slipperiness of life’s course), though there is no convincing evidence for this. This copy is considered one of the oldest and best samples in existence.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal X

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Niederländisch; Flämisch

Datierung

1601 datiert

Umkreis

Pieter Bruegel d. Ä. (um 1525/30 Breugel oder Antwerpen? - 1569 Brüssel) - GND

Vormals zugeschrieben an

Pieter Brueghel d. J. (fraglich) (um 1564/65 Brüssel - 1638 Antwerpen) - GND

Material/Technik

Eichenholz

Maße

39 x 57 cm

Rahmenmaße: 52,2 cm x 69,5 cm x 6 cm

Beschriftung

Bez. rechts unten: P. BRVEGH ...; sowie nicht mehr deutlich lesbar: 1601

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 625

Provenienz

Slg. Leopold Wilhelm

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate