Kreuztragung Christi

1564 datiert, Künstler: Pieter Bruegel d. Ä.

 

 

Kreuztragung Christi

Bruegel folgt der bis zu Jan van Eyck zurückreichenden niederländischen Bildtradition, die Kreuztragung als vielfigurige Darstellung des Zuges aus Jerusalem nach Golgotha darzustellen. Doch wird die zeitgenössisch aktualisierte Szenerie enorm ausgeweitet. Es ist Bruegels figurenreichstes Bild überhaupt, voll von Beobachtung des zeitgenössischen Alltags und Realitätstreue. Die drei Marien und Johannes sind durch ihre Kleidung der Zeitmode entrückt. Ganz rechts außen findet sich vermutlich ein Selbstporträt des Malers.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal X

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Niederländisch

Datierung

1564 datiert

Künstler

Pieter Bruegel d. Ä. (um 1525/30 Breugel oder Antwerpen? - 1569 Brüssel) - GND

Material/Technik

Eichenholz

Maße

Bildmaß: 124,3 × 170,6 × 1 cm

Rahmenmaße: 145,2 × 191,3 × 10,5 cm

Signatur

Bez. rechts unten: BRVEGEL. MD.LXIIII

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 1025

Provenienz

1566 Nicolaas Jongelinck; wohl 1566 in den Besitz der Stadt Antwerpen übergegangen; Nachlass Erzherzog Ernst 1595 (?); Rudolf II.; 1748 aus der Schatzkammer in die Galerie; 1781 Pressburg (?); 1783 in der Galerie nachweisbar;

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate