Infantin Margarita Teresa (1651-1673) in blauem Kleid

1659, Künstler: Diego Rodríguez de Silva y Velázquez

 

 

Infantin Margarita Teresa (1651-1673) in blauem Kleid

Ein Jahr vor seinem Tod schuf Velázquez dieses Bildnis der achtjährigen Infantin und das ihres kleinen Bruders Philipp Prosper (Inv.-Nr. GG_319) als seine letzten vollendeten Arbeiten. Die Bilder gingen im gleichen Jahr an Kaiser Leopold I., der die Infantin 1666 heiratete. Der persönliche Stil des Malers erreichte hier seinen Höhepunkt: flimmernde Farbflecken erzeugen auf breiten Malflächen einen fast impressionistischen Effekt - erst in angemessener Distanz ergibt sich der Eindruck geschlossener Plastizität.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 10

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Spanisch

Datierung

1659

Künstler

Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599 Sevilla - 1660 Madrid) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

oben halbrund beschnitten und wieder ergänzt: 126 cm × 106 cm

Bildmaß: 125,5 cm × 106 cm × 3 cm

Rahmenmaße: 149,5 cm × 128,5 cm × 7 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 2130

Provenienz

1659 als Geschenk Königs Philip IV an den Wiener Hof gesandt; 1922 von Hofburg übernommen

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate