Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen

um 1550/51, Künstler/in: Tiziano Vecellio, gen. Tizian

 

 

Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen

Als einer der Protagonisten des Schmalkaldischen Bundes kämpfte der Kurfürst in der Schlacht bei Mühlberg (1547) bis zu seiner Gefangennahme gegen Kaiser Karl V. Tizian, der beim Reichstag in Augsburg zahlreiche Porträts des siegreichen Kaisers und seines Gefolges malte, fertigte auch vom berühmten Widersacher zwei Bildnisse an: u.a. dieses in resignierter Haltung. Fast scheint es, als habe Tizian mit der für ihn untypischen zeichnerischen Pinselführung auf die Malweise des sächsischen Hofmalers Cranach anspielen wollen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal IV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Venezianisch

Datierung

um 1550/51

Künstler/in

Tiziano Vecellio, gen. Tizian (um 1488 Pieve di Cadore - 1576 Venedig) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

103,5 × 83 cm

Rahmenmaße: 131,5 × 110,5 × 8,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 100

Provenienz

1556 Slg. Maria v. Ungarn; vor 1636 Slg. Marquès de Leganès; wohl von Erzherzog Leopold Wilhelm erworben

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate