Mädchen im Pelz

um 1535, Künstler: Tiziano Vecellio, gen. Tizian

 

 

Mädchen im Pelz

The unknown young woman repeatedly served Titian as a model. All portraits showing her were created for Francesco Maria della Rovere, Duke of Urbino and nephew of Pope Julius II, or for his son Guidobaldi, as this most likely was. The main motif is the exciting combination of fur and skin. The enchanting, erotically charged appearance of the unknown woman should not be seen as a portrait, rather a celebration on Titian’s part of the notion of beauty, which was stimulated by the love poetry of the time based on Petrarch.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXIa

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Venezianisch

Datierung

um 1535

Künstler

Tiziano Vecellio, gen. Tizian (um 1488 Pieve di Cadore - 1576 Venedig) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

links und rechts etwas beschnitten: 95,5 cm x 63,7 cm x 2,1 cm

Rahmenmaße: 129,5 cm x 96,7 cm x 5,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 89

Provenienz

Slg. Pompeo Leoni; Slg. Juan Tassis y Peralta, Conde de Villamediana; bis 1649 Slg. König Karl I. von England; 1651 erworben

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate