Isabella d'Este, Markgräfin von Mantua (1474-1539)

um 1534/36, Künstler: Tiziano Vecellio, gen. Tizian

 

 

Isabella d'Este, Markgräfin von Mantua (1474-1539)

Isabella d‘Este, Tochter des Herzogs von Ferrara und Modena, heiratete 1490 Francesco I Gonzaga, Markgraf von Mantua. Als eine der größten weiblichen Kunstmäzene der Geschichte machte sie den Mantuaner Hof zu einem Zentrum der bedeutendsten Gelehrten und Künstler der Renaissance. Zweimal ließ sich Isabella in den 1530er Jahren von Tizian porträtieren: in ihrem damals realen Alter von 60 Jahren – das Bild ist nur in einer Kopie von Rubens (Inv.-Nr. GG 1534) erhalten – und im vorliegenden Bild stark verjüngt und idealisiert, als elegante, auch in der Mode tonangebende Erscheinung.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Venezianisch

Datierung

um 1534/36

Künstler

Tiziano Vecellio, gen. Tizian (um 1488 Pieve di Cadore - 1576 Venedig) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

Bildmaß links und rechts beschnitten: 102,4 × 64,7 × 2,5 cm

Rahmenmaße: 126 × 87,5 × 7 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 83

Provenienz

1627 Slg. Vincenzo Gonzaga, Mantua; 1628-1649 Slg. König Karl I. von England; Slg. Leopold Wilhelm

Abbildung/Person

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate