Gleichnis vom verlorenen Sohn

1773 datiert, Künstler: Pompeo Batoni

 

 

Gleichnis vom verlorenen Sohn

The biblical parable of the Prodigal Son tells of God’s mercy to a repentant sinner. Batoni depicts the return of the poor and naked son to the arms of his father, who lovingly accepts him, laying his mantle protectively around the son’s shoulders. The painter thus makes particularly clear the meaning of this parable: that the one who repents is loved more. The picture was purchased for the imperial picture gallery directly from the artist right after the painting was finished.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal VII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Römisch

Datierung

1773 datiert

Künstler

Pompeo Batoni (1708 Lucca - 1797 Rom) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

138,4 cm x 100,4 cm x 3 cm

Rahmenmaße: 154 cm x 115,5 cm x 9 cm

Signatur

Bez. links unten in der Schale: P. BATONI PINXIT ROMAE 1773

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 148

Provenienz

1773 vom Künstler erworben

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate