Karl VI. und Gundacker Graf Althann

1728 datiert, Künstler: Francesco Solimena

 

 

Karl VI. und Gundacker Graf Althann

Der Hofbaudirektor Gundaker Althann überreicht Karl VI. das Inventar der kaiserlichen Kunstsammlungen. Anlaß für dieses Schaustück barocken Herrscherlobs waren die Zusammenführung und Neuaufstellung des habsburgischen Kunstbesitzes in der Stallburg in Wien. Der Kaiser gab beim bedeutendsten neapolitanischen Maler, Francesco Solimena, dieses Widmungsbild in Auftrag. Erst in Wien wurden die Porträtköpfe Karls und seines Baudirektors vom Maler Johann Gottfried Auerbach eingefügt.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Saal VII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Neapolitanisch

Datierung

1728 datiert

Künstler

Francesco Solimena (1657 Canale di Serino - 1747 Barra bei Neapel) - GND

Johann Gottfried Auerbach (Porträtköpfe Karls VI. und Graf Althann) (Mühlhausen 1687 - 1743 Wien) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

309 x 284 cm

Signatur

Bez. links unten auf dem Sockel: F. SOLIMENA

Beschriftung

Auf dem Inventar die Inschrift: IMP:ROM:CAROLO:PYNACOTHECAE RESTAVRATORI AVGVSTO FELICI:OBSEQVIO AEDIL:PRAEF:COM: ALTHANN. 1728

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 1601

Provenienz

1728 nach Wien

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate