Graf Philipp Ludwig Wenzel Sinzendorf (1671-1742)

1728, Künstler/in: Hyacinthe Rigaud

 

 

Graf Philipp Ludwig Wenzel Sinzendorf (1671-1742)

Graf Sinzendorf (1671-1742), Diplomat in kaiserlichen Diensten und ab 1705 oberster Hofkanzler, hatte 1728 am Friedenskongress von Soissons teilgenommen, auf dem über die Zukunft der überseeischen Handelskompanie der österreichischen Niederlande verhandelt wurde. Damals wurde er von Rigaud, dem Schöpfer des französischen Hofporträts zur Zeit König Ludwigs XIV. im Ornat des Ritters des Ordens vom goldenen Vlies gemalt. Majestätische Haltung und der Glanz reicher Stoffe erhöhen die Bedeutung des Porträtierten.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Saal VII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Französisch

Datierung

1728

Künstler/in

Hyacinthe Rigaud (1659 Perpignan - 1743 Paris) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

Bildmaß: 166 × 131,5 cm

Rahmenmaße Originalrahmen: 194 × 158 cm

Rahmenmaße Ausstellungsrahmen: 181,5 × 146 × 7 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 9871

Provenienz

1948 von Baronesse Clarisse de Rothschildt zum Gedächtnis an Baron Alphonse de Rothschildt gewidmet; 1999 an die Familie Rothschild restituiert; 1999 Schenkung von Bettina Looram Rothschild

Abbildung/Person

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate