Großes Selbstbildnis

1652 datiert, Künstler: Rembrandt Harmensz van Rijn

 

 

Großes Selbstbildnis

Dem Selbstporträt kommt in Rembrandts Werk besondere Bedeutung zu. Insgesamt schuf der Künstler über sechzig gemalte Selbstbildnisse, die neben seinen persönlichen Lebensumständen vor allem seine künstlerische Entwicklung dokumentieren. Anders als in den frühen Jahren des Erfolgs, in denen sich der Künstler gern in prachtvollen Gewändern oder in Verkleidung darstellte, tritt er uns hier in einem schlichten braunen Malerkittel entgegen; er hat die Arme selbstbewusst in die Hüften gestemmt und die Daumen im Gürtel eingehakt.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 24

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Holländisch

Datierung

1652 datiert

Künstler

Rembrandt Harmensz van Rijn (1606 Leiden - 1669 Amsterdam) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

links um 7-8 cm, rechts um etwas weniger beschnitten: 112 cm × 81,5 cm

Rahmenmaße: 136,8 cm × 106,5 cm × 9 cm

Signatur

Bez. links oben (die ersten sieben Buchstaben abgeschnitten): ...dt.f.1652

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 411

Provenienz

1720 in der Galerie nachweisbar

Abbildung/Person

Rembrandt Harmensz van Rijn (1606 Leiden - 1669 Amsterdam) - GND

100 Meisterwerke - Großes Selbstbildnis - Rembrandt van Rijn

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate