Der Bildhauer Alessandro Vittoria (1525-1608)

um 1552/1553, Künstler: Giovanni Battista Moroni

 

 

Der Bildhauer Alessandro Vittoria (1525-1608)

Entgegen aller seit der Renaissance unternommenen Versuche der Künstler, den handwerklichen Teil ihrer Profession zu verschleiern, steht Vittoria vor neutralen Hintergrund scheinbar in Arbeitskleidung dem Betrachter gegenüber. Der aufgekrempelte Ärmel, die in Unordnung geratenen Haare und das Momentartige der Szene sprechen dafür. Doch konterkariert Moroni all das mit der glänzenden, beinahe seidigen Charakteristik des dunklen Gewandstoffes. Moroni traf Alessandro Vittoria (1525–1608) der wiederholt mit Jacopo Sansovino, Andrea Palladio und Paolo Veronese zusammenarbeitete, während des Konzils von Trient.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kabinett 7

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Italienisch, Lombardisch

Datierung

um 1552/1553

Künstler

Giovanni Battista Moroni (um 1520/1524 Albino bei Bergamo - 1578 Bergamo) - GND

Material/Technik

Leinwand

Maße

schmale Anstückungen vom Rahmen gedeckt (Orig.: 82,5 x 64,6 cm): 87,5 × 70 cm

Rahmenmaße: 98 × 81 × 6 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 78

Provenienz

1636 Slg. Bartolomeo della Nave, Venedig; 1638-1649 Slg. Hamilton; Slg. Leopold Wilhelm; seit 1659 in den Kaiserlichen Sammlungen

Abbildung/Person

Alessandro Vittoria (1525 Trient - 1608 Venedig) - GND

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate