Besuch des Arztes (Die Liebeskranke)

1657 datiert, Künstler: Frans van Mieris d. Ä.

 

 

Besuch des Arztes (Die Liebeskranke)

Eine sichtlich leidende junge Frau hält ihre Hand dem Arzt zum Pulsfühlen hin. Er stellt soeben mit bedeutungsvoller Geste die Diagnose: Die Kranke leidet an Liebesschmerz, ein in der holländischen Literatur und Malerei des 17. Jhs. häufiges Thema, das meist ironisch dargestellt wird. Die Frau des Künstlers hat als Modell gedient. Die Eheschließung 1657 liefert unter dem Motto „amans amanti medicus“ („Nur die Liebe heilt den Liebenden“) den inhaltlichen Schlüssel zu dem im gleichen Jahr entstandenen Gemälde.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kabinett 19

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Holländisch

Datierung

1657 datiert

Künstler

Frans van Mieris d. Ä. (1635 - 1681 Leiden) - GND

Material/Technik

Kupfer vergoldet

Maße

Bildmaß: 33,8 × 26,8 × 0,1 cm

Rahmenmaße: 50 × 42,5 × 3,7 cm

Signatur

Bez. rechts unten: F. van Mieris Anno 1657

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 590

Provenienz

Wahrscheinlich Adam Oortmans, Amsterdam, bis 1684; 1684-1707 wahrscheinlich in Besitz seiner Witwe Petronella de la Court, Amsterdam (Inv. 1707, Nr. 5); Auktion Zomer, 19. 10. 1707, n. 1); 1772 in der Galerie nachweisbar;

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate