Ehg. Sigismund, Gulidner, frontal im Harnisch stehend, Turnierreiter

ca. 1486

 

 

Derzeit nicht ausgestellt.

Ehg. Sigismund, Gulidner, frontal im Harnisch stehend, Turnierreiter

Fortsetzung der Rs.: Montfort-Feldkirch, Tirol, Kyburg, Elsaß, Nellenburg. Stempelschneider: Kröndl Wenzel

Objektdaten

Objektbezeichnung

Münze

Datierung

ca. 1486

Prägeherr

Sigismund, Ehzg. (1439–1490, † 1496) Präg. ab 1478

Material/Technik

Silber

Maße

Gewicht: 31,67 g, Stempelstellung: 9 Uhr, Durchmesser: 40,6 mm

Vorderseite

•SIGISMVnDVS:❀:• - ARChIDVX•AVSTRIЄ•
Erzherzog frontal stehend, in Rüstung mit Mantel und mit Erzherzogshut, die L. umfasst Schwertgriff, in der R. Kugelszepter; l. schwebt ein von einem Löwen gehaltener Bindenschild, r. ein gekrönter Turnierhelm mit Pfauenstoß, in Bogenkranz

Rückseite

Geharnischter Reiter mit Banner n. r., darunter 1486, in Wappenkr.: In der Mitte unten Alt-Österreich, r. davon: Kärnten, Windische Mark, Hohenberg, Habsburg, Pfirt, Österreich ob der Enns, Burgau; l.davon: Steiermark, Krain, Portenau etc. (s.Anm.)

Nominal

Guldiner

Münzstätte

Hall in Tirol

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett

Inv. Nr.

Münzkabinett, 164828

Provenienz

Slg. Miller zu Aichholz, Viktor von

Prägeherr

Sigismund, Ehzg. ((1439–1490, † 1496) Präg. ab 1478) - GND

Kunst & Patenschaft

Kunstpatenschaft VERGEBEN
Das Kunsthistorische Museum dankt für die Unterstützung.

Viele Kunstschätze freuen sich über Paten.

Bitte wählen Sie ein anderes Objekt und werden Sie Kunstpate