Weiter

Haus Österreich: Matthias

ca. 1612–1619

 

 

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett Raum II Vitrine 25

Haus Österreich: Matthias

Objektdaten

Objektbezeichnung

Münze

Datierung

ca. 1612–1619

Prägeherr

Matthias (1608/1612–1619)

Material/Technik

Silber

Maße

Gewicht: 58,25 g, Stempelstellung: 12 Uhr, Durchmesser: 42,0 mm

Vorderseite

MAXI· I · CARO· V · ET FERD· D· G· ROM· CÆS· REG· HISP. (Rosette)
Gestaffelte Brustbilder n. r.; alle mit Mitrenkrone mit Blattdekoration am Reif, Harnisch, Vliesorden; Maximilian mit schulterlangem, gewellten Haar, bei Karl und Ferdinand Haar nicht sichtbar; Umschrift zw. feinem und gröberem Schnurkreis

Rückseite

+ MATTHIAS D· G· ROM· IMP· S· A· G· H· BO· REX (Stern in Mondsichel, Böhmischer Löwe)
Brustbild r., Halskrause, Harnisch, darüber Mantel, Vliescollane; Umschrift zw. feinem und gröberem Schnurkreis

Nominal

Doppeltaler

Münzstätte

Prag

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett

Inv. Nr.

Münzkabinett, 448bα

Prägeherr

Matthias ((1608/1612-1619)) - GND

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate