Alchimistenmedaillon

1677

 

 

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Raum I Vitrine Alchemistenmedaille

Alchimistenmedaillon

Das sog. "Alchimistische Medaillon" wurde 1677 vor dem Kaiser in ein Säurebad getaucht, das die ursprüngliche silbrige Gold-Silber-Kupfer-Legierung goldfarben werden ließ

Objektdaten

Objektbezeichnung

Medaille

Datierung

1677

Prägeherr

Leopold I. (1657–1705)

Material/Technik

Gold

Maße

Gewicht: 7.200,40 g, Stempelstellung: 12 Uhr, H. 374,0 mm, B. 301,0 mm

Vorderseite

Im Zentrum die Portraits von Leopold und seiner dritten Gemahlin Eleonore Magdalena, darum Portraits der (teils fiktiven) Genealogie Leopolds

Rückseite

Widmungsinschrift

Nominal

(nicht vergeben)

Münzstätte

(nicht vergeben)

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett

Inv. Nr.

Münzkabinett, 27bβ

Prägeherr

Leopold I. ((1657–1705)) - GND

IGS - Alchimistenmedaillon

OESG - Alchimistenmedaillon

Kunst & Patenschaft

Kunstpatenschaft VERGEBEN
Das Kunsthistorische Museum dankt für die Unterstützung.

Viele Kunstschätze freuen sich über Paten.

Bitte wählen Sie ein anderes Objekt und werden Sie Kunstpate