Haus Österreich: Maximilian I.

vor 1508

 

 

Derzeit nicht ausgestellt.

Haus Österreich: Maximilian I.

Goldabschlag Halbguldiner

Objektdaten

Objektbezeichnung

Münze

Datierung

vor 1508

Prägeherr

Maximilian I. (1490–1519)

Material/Technik

Gold

Maße

Gewicht: 21,40 g, Stempelstellung: 7 Uhr, Durchmesser: 34,7 mm

Vorderseite

✿MAXIMILIAN(retrograd)VS◦ROMAN(retrograd)OR'REX◦AVG9ARCHIDVX◦AVSTRIE
Schmales Hüftbild des Herrschers n.r., Falten um das Auge, Nase, Mund und Kinn, mit Krone, in Riefelharnisch, mit Kreuzblumenszepter in der Rechten und Schwertknauf in der Linken, leicht gewelltes, schulterlanges Haar

Rückseite

✿ PLVRIVMQ◦EVROPE◦PVIN(retrograd)CIAR'◦REX◦ET◦PRIN(retrograd)CEPS◦POTEN(retrograd)TIS
Gekröntes Tiroler Wappen im Zentrum, flankiert von gekröntem Wappen Altungarn (links) und gekröntem österreichischem Bindenschild. Darunter Wappen von Burgund und der Steiermark, zw. diesen Goldenes Vlies

Nominal

6-Dukaten

Münzstätte

Hall in Tirol

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Münzkabinett

Inv. Nr.

Münzkabinett, 21bα

Prägeherr

Maximilian I. ((1490-1519)) - GND

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate