Kaiser Napoleon

1810 datiert, Künstler: Jean Baptiste Isabey

 

 

Kaiser Napoleon

Am 2. April 1810 heiratete Napoleon (1769 -1821) Erzherzogin Marie Louise (1791 -1847), die älteste Tochter seines politischen Gegenspielers, des österreichischen Kaisers Franz I. Dieser hatte der Vermählung als politischem Friedensopfer zugestimmt. Die als Gegenstücke gedachten Porträtminiaturen auf Elfenbein sind wohl anlässlich der Eheschließung in Paris entstanden. Der Kaiser der Franzosen steht in seinem Hochzeitsfrack vor einem mächtigen Thron aus vergoldeter Bronze. Im Griff des Schwertes ist der "Regent", ein berühmter Diamant des französischen Kronschatzes, zu erkennen. Über der Brust trägt der Kaiser die Collane der Ehrenlegion und das Großkreuz des napoleonischen Ordens der Eisernen Krone. Am linken Bildrand ist der goldene Lorbeerkranz, mit dem sich Napoleon im Beisein von Papst Pius VII. im Jahre 1804 selbst zum Kaiser gekrönt hatte, auszunehmen.

Derzeit ausgestellt: Kaiserliche Schatzkammer Wien Raum 5

Objektdaten

Objektbezeichnung

Porträt; Miniaturmalerei

Kultur

Paris

Datierung

1810 datiert

Künstler

Jean Baptiste Isabey (1767 Nancy - 1855 Paris) - GND

Material/Technik

Gouache : Elfenbein; Rahmen: Messing, vergoldet

Maße

H. 24,8 cm, B. 16,5 cm

Rahmenmaße: H. 31,9 cm, B. 24,2 cm

Signatur

Isabey 1810

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Weltliche Schatzkammer

Inv. Nr.

Schatzkammer, WS XIV 148

Abbildung/Person

Napoleon Bonaparte (1769 - 1821) - GND

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate