Suche nach ...

Bitte wählen Sie die Art der Veranstaltung und einen Zeitraum für Ihren Besuch

Bitte wählen Sie

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien

zur Sonderausstellung Farbe in Schwarz-Weiß

Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Spezialführung Rahmenprogramm Ansichtssache #27, mit Julia Haimburger

Um 1880 entwickelte sich die Photographie nach Gemälden als neuer Erwerbszweig. Führende Photographen reproduzierten Meisterwerke der europäischen Sammlungen unter Anwendung neuester technischer Verfahren. Damals weckte auch die kaiserliche Gemäldesammlung international Interesse. 1888 errichtete Josef Löwy vor dem Oberen Belvedere ein provisorisches Freiluftatelier. Mithilfe einer photographischen Drehscheibe nahm er ca. 600 Gemälde im Sonnenlicht auf. So wurden die hochwertigen Abbilder außerhalb des Ausstellungsraums zugänglich.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
16. Dez 10.30 - 11.30 Uhr

Ticket
Kunsthistorisches Museum Wien, Bassano Saal

Österreichs erstes Fotobuch

Die Rüstungen aus den kaiserlichen Sammlungen

Vortrag Rahmenprogramm Ansichtssache #27, Vortrag von Monika Faber, Leiterin Photoinstitut Bonartes, Wien

Ab 1854 fotografierte Andreas Groll im Auftrag von Eduard von Sacken (Kustos des k. k. Münz- und Antiquitätenkabinetts) die Rüstungen und Waffen der k. k. Ambraser Sammlung und schuf damit die Grundlage für das erste Fotobuch Österreichs. Die Herausforderung, in der Frühzeit der Fotografie dreidimensionale Metallobjekte den kunstwissenschaftlichen Ansprüchen genügend abzulichten, war enorm. In dem Vortrag wird die Geschichte dieses Buchprojekts beleuchtet, das sich beinahe zehn Jahre hinzog und Unsummen an Geldmittel verschlang.

Jetzt anmelden.


Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein gültiges Museumsticket notwendig. Für Jahreskartenbesitzer*innen, Patrons, KHMembers und KHMbassadors, Freund*innen des KHM-Museumsverbands sowie ICOM-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Es gelten die aktuellen Covid-19-Richtlinien.


Ein Vortrag zur Austellung Ansichtssache #26: Farbe in Schwarz-Weiß – Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Bassanosaal 2. Stock

Mehr lesen Schließen
5. Jan 19 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien

zur Sonderausstellung Farbe in Schwarz-Weiß

Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Spezialführung Rahmenprogramm Ansichtssache #27, mit Julia Haimburger

Um 1880 entwickelte sich die Photographie nach Gemälden als neuer Erwerbszweig. Führende Photographen reproduzierten Meisterwerke der europäischen Sammlungen unter Anwendung neuester technischer Verfahren. Damals weckte auch die kaiserliche Gemäldesammlung international Interesse. 1888 errichtete Josef Löwy vor dem Oberen Belvedere ein provisorisches Freiluftatelier. Mithilfe einer photographischen Drehscheibe nahm er ca. 600 Gemälde im Sonnenlicht auf. So wurden die hochwertigen Abbilder außerhalb des Ausstellungsraums zugänglich.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
27. Jan 10.30 - 11.30 Uhr

Ticket
Kunsthistorisches Museum Wien, Bassano Saal

Österreichs erstes Fotobuch

Die Rüstungen aus den kaiserlichen Sammlungen

Vortrag Rahmenprogramm Ansichtssache #27, Vortrag von Monika Faber, Leiterin Photoinstitut Bonartes, Wien

Ab 1854 fotografierte Andreas Groll im Auftrag von Eduard von Sacken (Kustos des k. k. Münz- und Antiquitätenkabinetts) die Rüstungen und Waffen der k. k. Ambraser Sammlung und schuf damit die Grundlage für das erste Fotobuch Österreichs. Die Herausforderung, in der Frühzeit der Fotografie dreidimensionale Metallobjekte den kunstwissenschaftlichen Ansprüchen genügend abzulichten, war enorm. In dem Vortrag wird die Geschichte dieses Buchprojekts beleuchtet, das sich beinahe zehn Jahre hinzog und Unsummen an Geldmittel verschlang.

Jetzt anmelden.


Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein gültiges Museumsticket notwendig. Für Jahreskartenbesitzer*innen, Patrons, KHMembers und KHMbassadors, Freund*innen des KHM-Museumsverbands sowie ICOM-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Es gelten die aktuellen Covid-19-Richtlinien.


Ein Vortrag zur Austellung Ansichtssache #26: Farbe in Schwarz-Weiß – Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Bassanosaal 2. Stock

Mehr lesen Schließen
2. Feb 19 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien

zur Sonderausstellung Farbe in Schwarz-Weiß

Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Spezialführung Rahmenprogramm Ansichtssache #27, mit Julia Haimburger

Um 1880 entwickelte sich die Photographie nach Gemälden als neuer Erwerbszweig. Führende Photographen reproduzierten Meisterwerke der europäischen Sammlungen unter Anwendung neuester technischer Verfahren. Damals weckte auch die kaiserliche Gemäldesammlung international Interesse. 1888 errichtete Josef Löwy vor dem Oberen Belvedere ein provisorisches Freiluftatelier. Mithilfe einer photographischen Drehscheibe nahm er ca. 600 Gemälde im Sonnenlicht auf. So wurden die hochwertigen Abbilder außerhalb des Ausstellungsraums zugänglich.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
10. Feb 10.30 - 11.30 Uhr

Ticket
Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien

zur Sonderausstellung Farbe in Schwarz-Weiß

Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Kurator*innenführung Rahmenprogramm Ansichtssache #27, mit den Ausstellungskuratorinnen Sabine Penot und Hanna Schneck

Um 1880 entwickelte sich die Photographie nach Gemälden als neuer Erwerbszweig. Führende Photographen reproduzierten Meisterwerke der europäischen Sammlungen unter Anwendung neuester technischer Verfahren. Damals weckte auch die kaiserliche Gemäldesammlung international Interesse. 1888 errichtete Josef Löwy vor dem Oberen Belvedere ein provisorisches Freiluftatelier. Mithilfe einer photographischen Drehscheibe nahm er ca. 600 Gemälde im Sonnenlicht auf. So wurden die hochwertigen Abbilder außerhalb des Ausstellungsraums zugänglich.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
15. Feb 16 - 17 Uhr

Ticket
Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien

zur Sonderausstellung Farbe in Schwarz-Weiß

Josef Löwys photographische Drehscheibe (1888–1891)

Kurator*innenführung Rahmenprogramm Ansichtssache #27, mit den Ausstellungskuratorinnen Sabine Penot und Hanna Schneck

Um 1880 entwickelte sich die Photographie nach Gemälden als neuer Erwerbszweig. Führende Photographen reproduzierten Meisterwerke der europäischen Sammlungen unter Anwendung neuester technischer Verfahren. Damals weckte auch die kaiserliche Gemäldesammlung international Interesse. 1888 errichtete Josef Löwy vor dem Oberen Belvedere ein provisorisches Freiluftatelier. Mithilfe einer photographischen Drehscheibe nahm er ca. 600 Gemälde im Sonnenlicht auf. So wurden die hochwertigen Abbilder außerhalb des Ausstellungsraums zugänglich.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
8. Mär 16 - 17 Uhr

Ticket
Kunsthistorisches Museum Wien, Bassano Saal

Picturing Rubens’ Oeuvre:

The Photographic Impulse in the Late Nineteenth Century

Vortrag Rahmenprogramm Ansichtssache #27, Griet Bonne, Ghent University, Department of Art, Music and Theater Studies

Vortragssprache: Englisch

Ende des 19. Jahrhunderts gründeten die Stadt Antwerpen und der belgische Staat ein Komitee, um das Oeuvre von Rubens durch fotografische und gravierte Reproduktionen zu sammeln (1880-1910). Die Sammlung von fast 600 Fotografien umfasste 33 Bilder von Josef Löwy, die alle im Rahmen seiner Fotoserie für die kaiserliche Gemäldesammlung der Habsburger in Wien erworben wurden.

Der Vortrag kontextualisiert die Sammlung des Komitees und die fünfzigjährige Geschichte ihrer öffentlichen Präsentation und argumentiert dafür, dass der kunsthistorische Begriff des »Oeuvres« aus der Reproduzierbarkeit entstanden ist. Dabei wird die sich verändernde Wahrnehmung der grafischen und fotografischen Reproduzierbarkeit zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und der Zwischenkriegszeit aufgezeigt.

Anmeldung

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Bassano Saal, 2. Stock Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
23. Mär 19 Uhr

Unser Programm zur Ansicht und zum Ausdruck:

Programm
Jänner bis Februar2024

Download


Kinderprogramm
März bis April 2024

Download


Programm
März bis April 2024

Download


to top