Recherche ...

Nicht verpassen!

Erleben Sie mit Ihrer Jahreskarte einen kunstvollen und kulturreichen Herbst in den Museen des KHM-Museumsverbands. Noch heuer erwartet Sie eine breite Vielfalt an Ausstellungen:

Ende September eröffnet die lang ersehnte Schau „Beethoven Moves“ im Kunsthistorischen Museum. Das Weltmuseum präsentiert als Highlight 2020 eine Ausstellung zur sagenumwobenen Kunst und Kultur der „Azteken“. Im Theatermuseum erfreuen Sie sich an der Ausstellung „Groteske Komödie. Lodovico Ottavio Burnacini“ und „Hoch zu Ross“ präsentiert sich Schloss Ambras noch bis 31.10.2020.

Auch 2021 verspricht ein Jahr voller Ausstellungshighlights zu werden, wir können Ihnen schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack liefern: Das Kunsthistorische Museum Wien widmet seine große Herbstausstellung 2021 „Tizian“, einem der bedeutendsten venezianischen Maler. Im Weltmuseum erwartet Sie eine umfassende Schau zum Schwerpunkt „China“. Lassen Sie sich von erlesenen Materialien und dem Einfallsreichtum fürstlicher Garderobe in den Bann ziehen und erleben Sie auf Schloss Ambras die Ausstellung „Mode schauen“.

Die Jahreskarte ist Ihre tägliche Eintrittskarte für ein Mehr an Staunen, ein Mehr an Wissen und ein Mehr an Durchblick. Nur noch bis 28. September 2020 um € 44,- .


Liebe JahreskarteninhaberInnen,

wir freuen uns, dass wir aufgrund der ermutigenden Prognose zur Eindämmung des Coronavirus das Kunsthistorische Museum ab Pfingstsamstag, den 30. Mai 2020 wieder für alle unsere BesucherInnen aufsperren können. Die weiteren Standorte des KHM-Museumsverbands werden ab 2. Juli 2020 ebenfalls schrittweise wieder öffnen können. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Allen unseren JahreskarteninhaberInnen danken wir für ihre Treue und ihre Geduld bis zur Wiedereröffnung unserer Museen und Standorte und wir verlängern die Gültigkeit aller vor der Schließung am 11. März 2020 erworbenen Jahreskarten, die über die Schließung hinaus noch gegolten hätten, um 100 Tage, sodass Ihnen durch die Schließung keine Besuchsmöglichkeit entgeht. Die Verlängerung erfolgt durch eine automatische Aufbuchung auf Ihre Jahreskarte, Sie müssen sich also nicht aktiv darum kümmern. Wir freuen uns, Sie ab 30. Mai 2020 wieder im Kunsthistorischen Museum am Maria-Theresien-Platz begrüßen zu dürfen!


Die Jahreskarte.
Einfach. Mehr. Sehen.

Die Jahreskarte ist das Eintrittsticket für unbegrenzten Besuch des Kunsthistorischen Museums Wien, der Kaiserlichen Schatzkammer Wien, der Kaiserlichen Wagenburg Wien, Schloss Ambras Innsbruck, des Weltmuseums Wien mit Hofjagd- und Rüstkammer und Sammlung alter Musikinstrumente und des Theatermuseums mit Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien an 365 Tagen im Jahr.


Ihre Vorteile

  • 365 Tage Kulturgenuss in 7 Museen
  • Besuchen Sie die Standorte so oft Sie möchten
  • Audioguide zum halben Preis und 10% Ermäßigung im Shop
  • Immer dabei: auch als digitale Jahreskarte erhältlich

Um nur € 44


Jahreskarte kaufen


Die Jahreskarte auf einen Blick

 

Einfach

Die Jahreskarte ist an den Kassen der KHM-Museen oder im Online Shop als print-at-home Variante, in digitaler Form oder als Gutschein erhältlich. Sie wird sofort beim Kauf personalisiert oder in Form eines Gutscheins ausgestellt. Kein Foto erforderlich, in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig.

Mehr

Die Jahreskarte ist die tägliche Eintrittskarte für ein Mehr an Staunen, ein Mehr an Wissen und ein Mehr an Durchblick. Die Jahreskarte ist das Ticket zum Original, sie bietet Zugang zu allen Sammlungen und Ausstellungen der sieben Standorte des KHM-Museumsverbands, über 20 Ausstellungen im Jahr, Ermäßigungen in den Museumsshops und den Audioguides und vieles mehr…

Sehen

Die Jahreskarte ermöglicht es jederzeit wiederzukommen, alleine, mit Familie, in der Gruppe um 5.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte zu entdecken. Die Jahreskarte lädt ein zum „Wiedersehen“, besuchen Sie die Standorte so oft Sie möchten!

Schon erlebt?

Der Zutritt zu zahlreichen Veranstaltungen (Kunstschatzi, Thank God It’s Friday) ist in der Jahreskarte inkludiert, zudem bieten wir Ermäßigungen bei vielen weiteren Events.

Schon erfahren?

Unser Angebot für U25: die Jahreskarte ist für unter 25-Jährige zum Preis von EUR 25 erhältlich.

Schon entdeckt?

Erleben Sie die Vielfalt aller 7 Standorte. Meisterwerke aus fünf Jahrtausenden – von der Zeit des alten Ägypten über die griechische Antike bis zum Ende des 18. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Kunst

Schenken

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Als Geschenk ist die Jahreskarte auch in Form eines Gutscheins erhältlich. Schenken Sie 365 Tage Inspiration. Für Kurzentschlossene steht der Gutschein auch als print@home Version zur Verfügung.

Sparen

Mit Ihrer Jahreskarte erhalten Sie den Audioguide zum halben Preis und 10% Ermäßigung im Shop (ab EUR 10 Einkaufswert, ausgenommen preisgebundene Bücher und reduzierte Ware)

(Nach)schauen

Einen Überblick über alle Highlights und Ausstellungen finden Sie in der Ausstellungsvorschau:

 

Adia shows us what the Kunsthistorisches Museum Vienna has to offer.


Wir danken unseren Partnern

„Die Jahreskarte ist eine hervorragende Einrichtung. Damit richtet sich das Kunsthistorische Museum nicht nur an Kultur-Insider, sondern an die Gesamtbevölkerung, weil sie dem Museumsbesucher jenen selbst auferlegten Druck, alles auf einmal sehen zu müssen, nimmt. Man hat die Möglichkeit, sich mehrmals mit einer Ausstellung zu beschäftigen, ohne nochmals Eintritt zahlen zu müssen.“
Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien

Die Förderung von Kunst, Kultur und entsprechenden Institutionen in Österreich gehört zu den zentralen gesellschaftspolitischen Aktivitäten der BAWAG P.S.K. Mit dem Verkauf von Jahreskarten und einer Ermäßigung als zusätzlichen finanziellen Anreiz, kann die Bank ihre Vertriebsstärke als eine der größten Kundenbanken Österreichs voll ausspielen – und zwar zum Vorteil des KHM sowie aller kulturinteressierten Österreicherinnen und Österreicher.

„Das Kunsthistorische Museum ist eine Kulturinstitution von Weltrang mitten in Wien, wir wollen mit der attraktiven Jahreskarte bei jungen KollegInnen und MitbürgerInnen Interesse für dieses kulturelle Juwel wecken.“
AK Präsidentin Renate Anderl


to top