Zurück Weiter

Furie

um 1610/20, Künstler: Furienmeister

 

 

Furie

Der Elfenbeinschnitzer erhielt seinen Notnamen nach dieser Statuette, die mit ihrer außerordentlichen Expressivität und Dynamik sowie der virtuosen Oberflächengestaltung alle Charakteristika seines eigenwilligen Stils aufweist. In der barocken Elfenbeinkunst ist das Werk des Furienmeisters einzigartig. Er war wohl für den Fürsterzbischof von Salzburg tätig, doch ist über sein Leben nichts bekannt.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Statuette; Elfenbeinschnitzerei

Kultur

Salzburg (?)

Datierung

um 1610/20

Künstler

Furienmeister (tätig in Salzburg (?) 1. Viertel 17. Jahrhundert)

Material/Technik

Elfenbein

Maße

37,4 cm × 25,4 cm × 25 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 3727

IGS - Furie - Furienmeister

OESG - Furie - Furienmeister

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate