Zurück Weiter

Deckelschale

um 1565/1570, Künstler: Gasparo Miseroni

 

 

Deckelschale

Gasparo Miseroni (um 1518–1573) etablierte in Mailand die bedeutendste Werkstatt für Gefäße aus edlen Steinen seiner Zeit. Diese Arbeiten zählten im 16. und 17. Jahrhundert aufgrund des Materialwertes und der schwierigen Bearbeitung, die nur wenige Spezialisten beherrschten, zu den kostbarsten Objekten fürstlicher Kunstkammern. Kaiser Maximilian II. besaß über 60 derartige Werke, deren Lieferung durch Gasparo Miseroni zum Teil schriftlich belegt ist.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXVIII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gefäß; Deckelschale

Kultur

Mailand

Datierung

um 1565/1570

Künstler

Gasparo Miseroni (um 1518 Mailand - 1573) - GND

Material/Technik

Prasem; Fassung: Gold, Email, Rubine, Smaragde, Perlen, 3 Onyxkameen

Maße

H. 19,3 cm, L. 23,9 cm, B. 16,3 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 2014

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate