Zurück

Sogenannte Erste Kugellaufuhr, Tischuhr

1596, Künstler: Christoph Margraf

 

 

Sogenannte Erste Kugellaufuhr, Tischuhr

Der Kugellauf ist ein Gangsystem, das der Kammeruhrmacher Margraf in Prag entwickelte und wofür ihm Kaiser Rudolf II. 1595 ein Privileg erteilte. Diese signierte Uhr von 1596 ist die älteste erhaltene ihrer Gattung. Auf einer geneigten Glasplatte läuft eine Kugel entlang zickzackartig gespannter Drähte. Die Kugellaufzeit ergibt ein gleichmäßiges Zeitintervall, um das der Zeiger mechanisch jeweils dann weiterrückt, wenn die eine Kugel das Bahnende erreicht hat und die zweite durch ein rücktransportierendes Hebelwerk auf die Bahn gesandt wird. Im Deckel des Uhrkastens wird der Kugellauf vor einer der beiden bühnenmäßigen Szenerien gespiegelt (Diana und Actaeon, Erzstufe; Befreiung der Andromeda, gemalt). Für den Betrachter scheint die gespiegelte Kugel in Bewegung schwerelos aufzusteigen.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Wien Raum XXVII

Objektdaten

Objektbezeichnung

Uhr; Kugellaufuhr

Kultur

Prag

Datierung

1596

Künstler

Christoph Margraf (nachweisbar Prag 1595 - 1612)

Material/Technik

Holz mit schwarzem Samt bekleidet, Kupferlegierung, vergoldet, Glas, Silbererz, Deckfarbenmalerei : Pergament; Werk: Eisen

Maße

H. 40,3 cm, L. 28 cm, B. 23 cm

Signatur

Cum gratia et Priuilegio Sac: Caes: Maiest: ad Quindecim Annorum Christof Margraf fecit et Inuent: 96

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer

Inv. Nr.

Kunstkammer, 845

Kunst & Patenschaft

Kunstpatenschaft VERGEBEN
Das Kunsthistorische Museum dankt für die Unterstützung.

Viele Kunstschätze freuen sich über Paten.

Bitte wählen Sie ein anderes Objekt und werden Sie Kunstpate