Violine

1817, Hersteller/in: Anonym

 

 

Violine

Joseph Lanner gehört mit Johann Strauß Vater und Sohn zu den wichtigsten Repräsentanten der Wiener Tanzmusik. Die Geburtsstunde von Lanners Ensemble fiel in das Jahr 1822, als er gemeinsam mit den Brüdern Drahanek um einen Pass nach Baden bei Wien ansuchte, um dort in der Besetzung für zwei Violinen und Gitarre beziehungsweise Bass zu musizieren. Die Auftrittsorte waren einerseits die Tanzlokale der Wiener Vorstädte, andererseits die k. k. Redoutensäle mit ihren Veranstaltungen des Hofes. Dem Vorbild Strauß' folgend organisierte auch Lanner mehrere Konzertreisen, die ihn nach Mailand, Venedig, Brünn und Laibach führten. Wie aus mehreren Abbildungen der Zeit ersichtlich ist, führten Lanner und seine Kollegen die Kapelle vom Pult der ersten Geige aus an. Beim Einsatz der Musik und bei schwierigen Übergängen konnte der Takt geschlagen werden, wobei der Geigenbogen die Stelle des Dirigentenstabs einnahm. Die Geige aus dem Besitz Joseph Lanners stammt aus der Werkstatt von Franz Geissenhof, einem der rennomiertesten Geigenmacher Wiens. Literatur: Rudolf Hopfner: Meisterwerke der Sammlung alter Musikinstrumente, Wien 2004.

Derzeit ausgestellt: Neue Burg, Sammlung alter Musikinstrumente Saal 17

Objektdaten

Objektbezeichnung

Violine

Kultur

Österreich, Wien

Datierung

1817

Hersteller/in

Maße Das Hüllmaß ist eine museums- bzw. ausstellungsspezifische Information. Es benennt nicht die realen Maße des Musikinstruments.

Hüllmaß: 600 mm x 205 mm x 90 mm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Sammlung alter Musikinstrumente

Inv. Nr.

Sammlung alter Musikinstrumente, 713

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate