Zurück Weiter

Ornat eines Ritters des Leopold-Ordens (Großkreuz)

1808 , Entwurf: Josef Fischer

 

 

Ornat eines Ritters des Leopold-Ordens (Großkreuz)

Der 1808 von Kaiser Franz gegründete Leopold-Orden wurde sowohl für militärische als auch für zivile Verdienste, bis hin zu besonderen Leistungen in Wissenschaft und Kunst verliehen. Der hier gezeigte Ornat der höchsten Rangstufe (Großkreuz) besteht aus einem reich mit Gold bestickten Radmantel aus weißem Seidenrips, der mit Kunstpelz (Hermelinimitation) verbrämt ist. Auf dem ebenfalls aus Hermelinimitation gearbeiteten Kragen ist das Großkreuz des Ordens (Crachard) aufgestickt. Dazu trug man einen goldgestickten Rock und eine Kniehose aus rotem Samt, einen Hut mit Straußenfeder und ein Schwert mit Samtscheide. (MKR)

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Ordensgarderobe

Datierung

1808

Entwurf

Josef Fischer (1769 Wien - 1822 Wien) - GND

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Monturdepot

Inv. Nr.

Monturdepot, O 116

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate