Deckelbüchse (Pyxis) der Red Polished III Ware

Zyprisch, Bronzezeit, Früh- bis Mittelzyprisch, 2000 - 1800 v. Chr.

 

 

Deckelbüchse (Pyxis) der Red Polished III Ware

Die Deckelbüchse (Pyxis) gehört zu einem für die Red Polished III Ware charakteristischen Gefäßtypus, der vor allem durch Grabfunde aus Vounos belegt ist. Die ovalen Pyxiden, die in ihrer Form vermutlich auf neolithische Steingefäße der Khirokitia-Kultur zurückzuführen sind, weisen durchwegs einen Ritzdekor auf; einzelne Exemplaren tragen auf der Gefäßoberseite zusätzlich menschliche oder tierische Aufsätze.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung Raum 1

Objektdaten

Kultur

Zyprisch

Periode

Bronzezeit, Früh- bis Mittelzyprisch

Datierung

2000 - 1800 v. Chr.

Fundort

Ayia Paraskevi (Nikosia, Zypern|)

Material/Technik

Ton hellgrau; Oberfläche außen geglättet; Überzug rotbraun, poliert, glänzend; Innenseite tongrundig. Ritzungen weiß eingelegt. Handgeformt

Maße

H. 9,3 cm, L. 18,5 cm, B. 14,2 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, IV 1857

Provenienz

Ohnefalsch-Richter, Max; 1895 Kauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate