Die Prinzessinnen Sibylla (1515-1592), Emilia (1516-1591) und Sidonia (1518-1575) von Sachsen

um 1535, Künstler: Lucas Cranach d. Ä.

 

 

Die Prinzessinnen Sibylla (1515-1592), Emilia (1516-1591) und Sidonia (1518-1575) von Sachsen

Ob Cranach nun mit der Judith (Inv.-Nr. GG 858) eine biblische Figur in das höfische Milieu seiner eigenen Zeit übertrug oder dieses Porträt der drei Töchter Herzog Heinrichs des Frommen fertigte: Die beiden Bilder stimmen stilistisch weitgehend überein. Unabhängig vom Sujet sind sie charakteristische Beispiele für Cranachs unverwechselbaren persönlichen Stil, der durch flächengebundene Kompositionen und spezifische Farbigkeit auf dekorative Wirkung zielt.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie Kabinett 22

Objektdaten

Objektbezeichnung

Gemälde

Kultur

Deutsch

Datierung

um 1535

Künstler

Lucas Cranach d. Ä. (1472 Kronach - 1553 Weimar) - GND

Material/Technik

Lindenholz

Maße

62 x 89 cm

Rahmenmaße: 82 cm x 110,5 cm x 6,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Gemäldegalerie

Inv. Nr.

Gemäldegalerie, 877

Provenienz

ca. 1610-1619 kaiserliche Slg. Wien

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate