Zurück Weiter

Mosaik: Liebesszene

Römisch, Kaiserzeit, 1. - 2. Jh. n. Chr.

 

 

Liebesszene

Auf ein hellenistisches Vorbild geht die Liebesszene auf dem kleinen Mosaikbild zurück. Den Mittelpunkt bildet das auf einer Kline gelagerte Paar: eine junge Frau, die sich in halb liegender Stellung auf die Kissen stützt und zu einem Mann aufblickt, der sich, auf dem Ruhebett sitzend, ihr zuneigt. Links eine junge Dienerin, die aus einer Spitzamphora Wasser in einen Kessel gießt, der von einem bronzenen Satyr getragen wird. Die Statue des Gottes Dionysos im Hintergrund und ein Baum, an dem ein Schutzdach befestigt ist, deuten an, daß die Szene im Freien spielt.

Derzeit ausgestellt: Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung Raum XV

Objektdaten

Objektbezeichnung

Mosaik

Kultur

Römisch

Periode

Kaiserzeit

Datierung

1. - 2. Jh. n. Chr.

Fundort

Centocelle (bei Rom, Italien|)

Material/Technik

Marmorsteinchen in Tonrahmen

Maße

H. 40 cm, B. 40 cm, D. 4,2 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, II 9

Provenienz

Biedermann; 1874 Kauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate