Korinthisches Kapitell

Römisch, Mittlere Kaiserzeit, Ende 1. Jh. n. Chr.

 

 

Korinthisches Kapitell

Das Kapitell ist eines aus einer Serie, die zur Errichtung der Palästra des Hafengymnasiums in den letzten Jahren des 1. Jhs. n. Chr. hergestellt wurde. Es zeichnet sich durch sehr klar definierte Formen aus. Die kanonischen Elemente eines korinthischen Kapitelles sind vollständig umgesetzt, auf kleinteilige Verzierungen und Schnörkel wurde dabei aber verzichtet. Das Bauteil ist hierin ein Beleg für die effiziente Arbeitsweise kaiserzeitlicher Werkstätten, wie sie gerade in jener Epoche rund um das Mittelmeer einsetzt.

Derzeit ausgestellt: Neue Burg, Ephesos Museum Plateau Parthermonument

Objektdaten

Kultur

Römisch

Periode

Mittlere Kaiserzeit

Datierung

Ende 1. Jh. n. Chr.

Fundort

Ephesos Hafengymnasium| Marmorsaal| (Selçuk, Kleinasien, Türkei|)

Material/Technik

Marmor

Maße

H. 68 cm, Dm. 50 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, I 840

Provenienz

Sultan, Abdul, Hamid, II.; Österreichische Ausgrabungen in Ephesos; Geschenk an Kaiser Franz Joseph; 1911 nachträglich inventarisiert

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate