Zurück Weiter

Porträtkopf: Kaiser Augustus

Römisch, Frühe Kaiserzeit, Anfang 1. Jh. n. Chr.

 

 

Kaiser Augustus

Der monumentale Kopf entspricht sehr genau dem Haupttypus des Augustusporträts, dessen Schaffung mit der Verleihung des Ehrennamens Augustus (etwa: "der Erhabene") und der veränderten Stellung des Herrschers ab dem Jahre 27 v. Chr. in Zusammenhang gebracht wird. Die Formen des Porträts orientieren sich an der hochklassischen Skulptur des griechischen Bildhauers Polyklet, wobei die klassizistische Prägung das veränderte Selbstverständnis des Dargestellten zum Ausdruck bringt. Am Lockenmotiv im Stirnhaar ("Gabel" und "Zange") ist die für das Augustusporträt charakteristische Frisur erkennbar. Augustus war der erste römische Kaiser (reg. 27 v. - 14 n. Chr.).

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Porträtkopf

Kultur

Römisch

Periode

Frühe Kaiserzeit

Datierung

Anfang 1. Jh. n. Chr.

Fundort

Material/Technik

Marmor

Maße

H. 36 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, I 60

Provenienz

Rainer, Vinzenz M., von; 1804 Kauf

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate