Porträtkopf: Ptolemäischer Herrscher

Griechisch, Hellenistisch, 2. Hälfte 2. Jh. v. Chr.

 

 

Ptolemäischer Herrscher

Der Kopf ist wohl, wie stilistische Kriterien sowie das Diadem im Haar belegen, das Porträt eines Angehörigen des ptolemäischen Herrscherhauses des 2. Jahrhunderts v. Chr., vielleicht eines Sohnes des Ptolemaios VIII. Das Porträt war zum Einsetzen in eine Statue bestimmt. Partien des Hinter- und Oberkopfes, der Haare sowie die Ohren waren in bemaltem Stuck ausgeführt. Solche Anstückungen wurden im ptolemäischen Ägypten oft durchgeführt, da Marmor in Ägypten nicht ansteht und daher kostbar war und importiert werden musste.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Porträtkopf

Kultur

Griechisch

Periode

Hellenistisch

Datierung

2. Hälfte 2. Jh. v. Chr.

Fundort

Alexandria (Ägypten|)

Material/Technik

Marmor

Maße

H. 28 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, I 1764

Provenienz

Salm-Reifferscheidt; früher Slg. Meier-Graefe; 1984 Geschenk

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate