Porträtkopf, Büste ergänzt: Porträt eines bärtigen Mannes (Grieche)

Römisch, Späte Kaiserzeit, 3. Jh. n. Chr.

 

 

Porträt eines bärtigen Mannes (Grieche)

Das römische Bildnis eines bärtigen Mannes mit gewellten Haaren ist mit einer neuzeitlichen Büste im Habitus eines griechischen Philosophen ergänzt. Eine Gipskopie des Kopfes ist bereits im 16. Jh. in der oberitalischen Sammlung des Mantova Benavides in Padua erhalten. Unser Porträt war auch das Vorbild für einige Porträtbüsten und mythologische Gestalten, die Künstler der Renaissance schufen.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Porträtkopf, Büste ergänzt

Kultur

Römisch

Periode

Späte Kaiserzeit

Datierung

3. Jh. n. Chr.

Fundort

Material/Technik

Marmor

Maße

29,5 cm

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv. Nr.

Antikensammlung, I 1433

Provenienz

Slg. Este - Catajo; im Besitz von Erzherzog Franz Ferdinand; 1923 inventarisch übernommen

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate