Helm: All'antica-Sturmhaube, sog. Löwen-Sturmhaube

um 1550 - 1555, Besitzer: Kaiser Karl V. Sohn des Philipp von Habsburg

 

 

All'antica-Sturmhaube, sog. Löwen-Sturmhaube

Höchstwahrscheinlich eine Arbeit des Mailänder Treibkünstlers Filippo Negroli, der in dem reichen, oft gold tauschierten Figurenschmuck immer wieder auf den Besitzer Bezug nimmt. So wurde das Helmvisier zum Haupt des nemeischen Löwen geformt, und damit der Träger des Helmes, Karl V. zu einem neuen Herkules, zu dem er sich auch mit seinem Wahlspruch "Plus Ultra" verbunden fühlte. Kämpfende, reitende und musizierende Tritonen und Nereiden auf dem Helm, wie am Schild spielen auf die Seereise nach Afrika an.

Derzeit nicht ausgestellt.

Objektdaten

Objektbezeichnung

Helm

Kultur

Mailand

Datierung

um 1550 - 1555

Hersteller/in

ehemals zugeschrieben Filippo Negroli , (Plattner) (ca.1510 - 1579, tätig in Mailand) - GND

Material/Technik

Dunkel brüniertes, getriebenes, goldtauschiertes Eisen (CA)

Beschriftung

VICTOR DO
CAROLO VIMSA D
FE. D. ALP FVD
PROSTA ASTRA ÖÖDIA / TAUTA
SCIPIO AEMIL. APHRICANVS / D.(ivus) IVLIVS CAE. IMP. P.(ontifex) M.(aximus) / D. AVGVSTVS CAE. IMP. / TI. CLAVDIVS CAE. AUG. IMP.

Stempel / Zeichen

Filippo Negroli

Bildrecht

Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer

Inv. Nr.

Hofjagd- und Rüstkammer, A 693

Kunst & Patenschaft

Viele unserer Objekte sind auf der Suche nach Paten. Mit einer Kunstpatenschaft tragen Sie dazu bei, die Schätze der Kunstgeschichte für die Zukunft zu bewahren.
Als Kunstpate fördern Sie mit Ihrer Spende direkt und nachhaltig die wissenschaftliche Dokumentation, Erforschung, Restaurierung und Präsentation der Kunstbestände des Kunsthistorischen Museums Wien.

Werden Sie Kunstpate